Walking In Your Shoes (WIYS) ist eine ganzheitliche Selbsterfahrungsmethode, mit der Sie sich selbst, Ihr Leben, Ihr Anliegen, andere Personen und Lebewesen besser verstehen können.

 

Ihren Ursprung hat sie in Kalifornien in der Theater- und Filmszene sowie in der Psychotherapie, entwickelt von John Cogswell, (Psychotherapeut, 2012 verstorben) und Joseph Culp (Schauspieler, Autor & Regisseur). 2008 brachte Christian Assel (Systemischer Therapeut) WIYS nach Hannover, welches heute mit seinem enormen Potenzial für die Nutzung in vielen Lebensbereichen einen bedeutenden Stellenwert innerhalb der alternativen psychologischen Behandlungsmethoden eingenommen hat.

 

Ähnlich wie beim Familienstellen arbeiten wir beim WIYS auch mit Stellvertretern. Bei Walking In Your Shoes handelt es sich jedoch um einen dynamischen Prozess und der Fokus liegt auf aktuellen Anliegen einzelner Personen, wie z.B. auf einer Person, auf Persönlichkeitsanteilen wie beispielsweise dem "inneren Kind", dem "inneren Kritiker", dem "blinden Fleck", dem "inneren Antreiber", auf Beziehungen, Krankheiten, Symptomen, Tieren. Das Verständnis beim Walken entsteht nicht aus einem systemischen Zusammenhang sondern aus der reinen Kraft der Empathie für die Rolle selbst, was ein umfassendes und tiefgründiges Erfassen der Einzelanliegen ermöglicht. Durch das freie körperliche Bewegen und Erleben im Raum werden Gefühle, Gedanken und Verhaltensmuster sicht- und fühlbar, welche benannt und angenommen werden können.

 

Walking In Your Shoes biete ich in Form von Einzelsitzungen und Workshops an.

 

Gutscheine für Walking In Your Shoes erhalten Sie gerne auf Nachfrage.

 

Wegbegleitung

 

Meine Walking In Your Shoes-Wegbegleitung richtet sich an alle Personen, die offen für die kraftvolle Methode sind.